Publications

Journal Articles
peer-reviewed

House price expectations, Journal of Economic Behaviour & Organization, Vol. 218 (2024), pp. 379-398, joint with Niklas Gohl, Peter Haan, Felix Weinhardt.

Rent Control, Market Segmentation, and Misallocation: Causal Evidence from a Large-Scale Policy Intervention, Journal of Urban Economics, Vol. 134 (3) (2023), joint with Andreas Mense and Konstantin Kholodilin.

The Assessment of Substitution Through Event Studies—An Application to Supply-Side Substitution in Berlin’s Rental Market, Journal of European Competition Law and Practice 13 (2022), 7, pp. 509-515, joint with Tomaso Duso, Kevin Tran, Maximilian Schaefer.

Deutschland: ein Land der Mieter? Die Rolle von Erwartungen über zukünftige Immobilienpreisentwicklungen, Zeitschrift für Immobilienökonomie 5 (2019), 1/2, pp. 95-109, joint with Niklas Gohl, Peter Haan & Felix Weinhardt

Zehn Jahre nach dem großen Knall: wie ist es um die Stabilität der internationalen Immobilienmärkte bestellt?, Zeitschrift für Immobilienökonomie 5 (2019), 1/2, pp. 67-87, joint with Konstantin A. Kholodilin, 

The supply side effects of “second generartion” rent control, AEA Papers and Proceedings 109 (2019), pp. 385-388, joint with A. Mense & K. Kholodilin.

David and Goliath in the Poll Booth: Group Size, Voting Power and Voter Turnout, Local Government Studies, 45 (2019), 5, pp. 724-747,  joint with B. Geys & P. Bönisch

Speculative Price Bubbles in Urban Housing Markets in Germany, Empirical Economics, 55 (2018), 4, pp. 1957-1983, joint with K. Kholodilin & D. Ulbricht. 

The Market Value of Energy Efficiency in Buildings and the Mode of Tenure, Urban Studies, 2017, 54 (14), pp. 3218 – 3238, joint with K. Kholodilin & A. Mense. DOI: 10.1177/0042098016669464

Empirics on the Long-Run Effects of Building Energy Codes in the Housing Market, Land Economics, 2017, 93(4), pp.585-607, joint with M. El-Shagi & S. Rosenschon. DOI: 10.3368/le.93.4.585

Housing market fundamentals, housing quality and energy consumption: evidence from Germany, The Energy Journal, 2016, 37(4), pp. 25-43, joint with M. Claudy. DOI: 10.5547/01956574.37.4.mcla

Small Might be Beautiful, but Bigger Performs Better: Scale Economies in „Green“ Refurbishments of Apartment Housing, Energy Economics, 2015, 50, pp. 240-250, joint with S. Rosenschon & C. Schulz. DOI: 10.1016/j.eneco.2015.05.012

(De)Centralization and voter turnout: theory and evidence from German municipalities. Public Choice, 2014, 159(3), pp. 469–483, joint with P. Boenisch & B. Geys. DOI: 10.1007/s11127-013-0061-2

Regional Entrepreneurial Opportunities in the Biotech Industry: Exploring the Transition from Award-Winning Nascent Entrepreneurs to Real Start-Ups. European Planning Studies, 2013, 21(11), pp.1–27, joint with H. Wolf & M. Schwartz. DOI: 10.1080/09654313.2012.753693

Start-up Competitions as an Instrument of Entrepreneurship Policy: The German Experience. European Planning Studies, 2013, 21(10), pp. 1578–1597, joint with M. Schwartz, M. Göthner & N. Waldmann. DOI: 10.1080/09654313.2012.722960

The Effects of Building Energy Codes in Rental Housing: The German Experience. Economics Bulletin, 2012, 32(4), pp.3488–3502, joint with S. Rosenschon.

The Diffusion of Microgeneration Technologies – Assessing the Influence of Perceived Product Characteristics on Home Owners’ Willingness to Pay. Energy Policy, 2011, 39(3), pp.1459–1469, joint with M. Claudy, & A. O’Driscoll. DOI: 10.1016/j.enpol.2010.12.018

Consumer Awareness in the Adoption of Microgeneration Technologies: An Empirical Investigation in the Republic of Ireland. Renewable & Sustainable Energy Reviews, 2010, 14(7), pp.2154–2160, joint with M. Claudy, A. O’Driscoll & M. Mullen. DOI: 10.1016/j.rser.2010.03.028

What happened to the East German housing market? A Historical Perspective on the Role of Public Funding. Post-Communist Economies, 2010, 22(3), pp.387–409, joint with D. Weiß. DOI: 10.1080/14631377.2010.498686

Von der Intention zur Gründung – Gründerwettbewerbe in Deutschland, List-Forum für Wirtschafts- und Finanzpolitik, 2010, Vol.36(4), pp. 301-317, joint with M. Schwartz, & N. Waldmann. DOI: 10.1007/BF03373978

Working Paper
in progress

An Estimation and Decomposition of the Government Investment Multiplier, joint with Marius Clemens and Malthe Rieth

Airbnb and rents: Evidence from Berlin, joint with Tomaso Duso, Maximilian Schäfer and Kevin Tran

A Time Series Analysis of Emotional Loading in Central Bank Statements, mit S. Buechel, S. Junker, T. Schlaak, U. Hahn, Proceedings of the Second Workshop on Economics and Natural Language Processing, Association for Computational Linguistics

Policy related Articles
various co-authors

2023

Industriepolitik: Die Zukunft in den Blick nehmen, Wirtschaftsdienst 103 (5), S. 288

Industriepolitik: komplexe Verflechtungsstrukturen berücksichtigen, Wirtschaftsdienst 103 (2), S. 220‐222

Steigende Zinsen ziehen der Baukonjunktur den Stecker, Wirtschaftsdienst 103 (1), S. 16‐19


2022

Peak Inflation: Ist die Teuerungswelle gebrochen? Wirtschaftsdienst 102 (12), S. 976‐978, mit F. Fichtner, S. Junker, T. Schlaak

Öffentliche Investitionen zahlen sich dreifach aus, in: Transfornomics ‐ zur ökonomischen Zeitenwende, Hrsg. Wirtschaftsforum der SPD e.V., Dietz Verlag S. 180‐184, mit M. Clemens.

Miet‐Preis‐Spirale: Sie beginnt sich zu drehen, Wirtschaftsdienst 102, 6, S. 420.

Bauwirtschaft: Hohe Preisdynamik setzt sich fort – Geschäfte laufen trotz Corona‐Krise gut, DIW Wochenbericht 1/2 / 2022, S. 3‐13


2021 

Mietendeckel: Regulierung bleibt sinnvoll, Wirtschaftsdienst 101 (2021),5, S. 324.

Gemeinschaftsdiagnose: Pandemie verzögert Aufschwung—Demografie bremst Wachstum, Wirtschaftsdienst 101,5, S. 353‐357 , mit O. Holtemöller, S. Kooths, T. Schmidt, T. Wollmershäuser.

Ein Investitionsprogramm zur Krisenbewältigung, Wirtschaftsdienst 101, 3, S. 168‐171 , mit M. Clemens & M. Fratzscher

Die Corona‐Krise kommt mit Wucht zurück, Wirtschaftsdienst 100, 11, S. 896‐ 898, mit M. Clemens, G. Dany‐Knedlik, S. Junker

Immobilienpreisblasen: Gefahr steigt regional – Korrekturen in nächsten Jahren möglich, DIW Wochenbericht 51/52 / 2021, S. 823‐833

Wohneigentumsförderung in Deutschland – Kleine Prämien mit Wirkung, DIW Wochenbericht 27 / 2021, S. 471‐479

 Insolvenzgeschehen in Deutschland: Corona‐Pandemie hinterlässt erste Spu‐ ren, DIW Wochenbericht 11 / 2021, S. 216‐221

Durch Airbnb‐Vermietungen steigen in Berlin die Mieten, DIW Wochenbericht 7 / 2021, S. 95‐102

Bauwirtschaft trotzt der Corona‐Krise – dennoch ruhigeres Geschäft im Jahr 2021, DIW Wochenbericht 1/2 / 2021, S. 3‐14


2020

Erholung verliert an Fahrt – Wirtschaft und Politik weiter im Zeichen der Pandemie, Wirtschaftsdienst 100, 11, S. 885‐889, mit S. Kooths, O. Holtemöller, T. Schmidt, T. Wollmershäuser

Konjunkturpolitik – post COVID‐19, Wirtschaftsdienst 100 , 7, S. 480ff, mit G. Felbermayr, L. P. Feld, M. Fratzscher, S. Gechert, S. Kooths, T. Krebs, C. Paetz, W. Heinrich Reuter, A. Truger, V. Wieland

Wirtschaft unter Schock – Finanzpolitik hält dagegen, Wirtschaftsdienst 100, 4, S. 254‐258, mit S. Kooths, O. Holtemöller, T. Schmidt, T. Wollmershäuser

Wohnungsmarkt in Deutschland: Trotz Krise steigende Immobilienpreise, Ge‐ fahr einer flächendeckenden Preisblase aber gering, DIW Wochenbericht 37 / 2020, S. 642‐652

Mit Investitionen und Innovationen aus der Corona‐Krise, DIW Wochenbericht 24 / 2020, S. 442‐451

Bauwirtschaft wichtige Stütze der Konjunktur – Investitionsförderung beginnt zu wirken, DIW Wochenbericht 1/2 / 2020, S. 3‐13


2019

Konjunktur in der Krise ‐ Zeit für ein Wachstumsprogramm!, Wirtschaftsdienst 99, 11, S. 754‐761, mit M. Clemens

Gedeckelt und gebremst: Wer profitiert von den Mietregulierungen?, Wirtschaftsdienst 99, 9, S. 608‐612

Schuldenbremse – Investitionshemmnis oder Vorbild für Europa?, Wirtschaftsdienst, 99. Jahrgang, Heft 5, S. 307‐329, mit M. Fratzscher und A. Kriwoluzky.

Konjunktur deutlich abgekühlt – politische Risiken hoch, Wirtschaftsdienst, 99. Jahrgang, Heft 3, S. 158‐159, mit R. Döhrn, O. Holtemöller, S. Koths, T. Wollmershäuser.

Stadt – Land – Flucht: Folgen der Wohnungsmarktkrise, Wirtschaftsdienst, 99. Jahrgang, Heft 4, S. 262‐266

Das Risiko einer Immobilienpreisblase ist in Deutschland sowie in den meisten OECD‐Ländern hoch, DIW Wochenbericht 32 / 2019, S. 547‐555

Öffentliche Investitionen sind wichtige Voraussetzung für privatwirtschaftliche Aktivität, DIW Wochenbericht 31 / 2019, S. 537‐543

Stabiles und soziales Europa: Fiskalregeln, Stabilisierungsfonds, Insolvenzre‐ geln, Gender Quote, Gender Pension Gaps, Bildung, DIW‐Wochenbericht 86 (18), 310‐321

Bauwirtschaft weiter im Vorwärtsgang: Staatliche Impulse treiben die Preise, DIW‐Wochenbericht 86 (2019), 1‐2, 3‐14


2018

Baukindergeld: Eigentlich Bauträgergeld, Wirtschaftsdienst, 98. Jahrgang, Heft 11, S. 761‐762

Grundsteuerreform: Bodenwertsteuer sinnvolle Alternative, aber Probleme im Detail, Zeitschrift für sozialistische Politik und Wirtschaft, 226, S. 55‐58

Aufschwung verliert an Fahrt – Weltwirtschaftliches Klima wird rauer, Wirtschaftsdienst, 98. Jahrgang, Heft 10, S. 718‐721, mit R. Döhrn, O. Holtemöller, S. Koths, T. Wollmershäuser.

Deutschland bleibt beim Heizenergieverbrauch und den Heizkosten ein geteil‐ tes Land, in: Energieeffizienz in Gebäuden : Jahrbuch 2018 , VME Verlag.

Wärmemonitor 2017: Heizenergieverbrauch stagniert, Klimaziel wird verfehlt, DIW‐Wochenbericht 85 (39), 831‐840

Anzeichen für neue Immobilienpreisblase in einigen OECD‐Ländern: Gefahr in Deutschland geringer, DIW‐Wochenbericht 85 (30/31), 657‐667

Mietpreisbremse ist besser als ihr Ruf, aber nicht die Lösung des Wohnungs‐ marktproblems, DIW Wochenbericht 85 (2018), 7, S. 107‐117

Bauwirtschaft: Ende des Neubaubooms, DIW Wochenbericht 85 (2018), 1/2, S. 32‐42


2017

Wärmemonitor 2016: die „zweite Miete“ sinkt trotz gestiegenem Heizenergie‐ bedarf, DIW Wochenbericht 84 (2017), 38, S. 777‐785

Kommunale Investitionsschwäche: Engpässe bei Planungs‐ und Baukapazitäten bremsen Städte und Gemeinden aus, DIW Wochenbericht 84 (2017), 11, S. 211‐219

Bauwirtschaft: volle Auftragsbücher und gute Wachstumsaussichten, DIW Wo‐ chenbericht 84 (2017), 1, S. 32‐42


2016

Die Wohnimmobilienkreditrichtlinie erhitzt die Gemüter: Kommentar, DIW Wochenbericht 83 (2016), 39, S.892

Wärmemonitor 2015: mit der Erfahrung kommt der Sanierungserfolg, DIW Wochenbericht, Vol. 83(39), S. 880‐890.

Unsicherheitsschock durch Brexit‐Votum verringert Investitionstätigkeit und Bruttoinlandsprodukt im Euroraum und Deutschland, DIW Wochenbericht, Vol. 83(32/33), S. 695‐703.

Brexit‐Entscheidung belastet deutsche Konjunktur, DIW Wochenbericht, Vol. 83(31), S. 675‐679.

Marktwert der Energieeffizienz: deutliche Unterschiede zwischen Miet‐ und Eigentumswohnungen, DIW Wochenbericht, Vol. 83(28), S. 605‐613.

Die Mietpreisbremse wirkt bisher nicht, Vol. 83(22), S. 605‐613.

Steuerliche Anreize werden Wohnungsnot nicht lösen: Kommentar, DIW Wochenbericht, Vol. 83(17), S.388.

Sonderabschreibungen für den Mietwohnungsbau – Wunderwaffe ohne Zielfernrohr: Kommentar, DIW Wochenbericht, Vol. 83(9), S.184.

2015

Die Effizienz kommunaler Leistungserbringung ‐ Eine Untersuchung am Bei‐ spiel Sachsen‐Anhalts, in: Gebiets‐ und Verwaltungsstrukturen im Umbruch ‐ Beiträge zur Reformdiskussion aus Erfahrungen in Sachsen, Sachsen‐Anhalt und Thüringen, Arbeitsmaterialien der Akademie für Raumforschung und Landesplanung (ARL), Hannover, mit P. Haug & A. Illy.

Gemeindegröße, Verwaltungsstruktur und Wahlbeteiligung: Auswirkungen der Kommunalreform auf die Legitimation politischer Entscheidungsprozesse, in: Gebiets‐ und Verwaltungsstrukturen im Umbruch ‐ Beiträge zur Reformdiskus‐ sion aus Erfahrungen in Sachsen, Sachsen‐Anhalt und Thüringen, Arbeitsmaterialien der Akademie für Raumforschung und Landesplanung (ARL), Hannover, mit M.T.W. Rosenfeld.

Weiterhin steigende Immobilienpreise, weiterhin nur lokale Spekulationsblasen, DIW Wochenbericht, Vol. 82(49).

Bauwirtschaft: Energetische Sanierung ohne Schwung, Wohnungsneubau mit zweiter Luft, DIW Wochenbericht, Vol. 82(49).

Kommunale Infrastruktur fährt auf Verschleiß, DIW Wochenbericht, Vol. 82(43), S. 1023‐1030.

Wärmemonitor Deutschland 2014: rückläufiger Energiebedarf und lange Sanierungszyklen, DIW Wochenbericht, Vol. 82(41), S. 920‐931.

Beteiligungskapital als Option für mehr Investitionen in die Gebäudeenergieeffizienz?, DIW Wochenbericht, Vol. 82(19), S. 463‐470.


2014

Bauwirtschaft: Wohnungsneubau auf konjunkturellem Höhepunkt ‐ öffentlicher Bau gewinnt an Bedeutung, DIW Wochenbericht, Vol. 81(48), S. 1258–1267.

Stark steigende Immobilienpreise in Deutschland: aber keine gesamtwirtschaftlich riskante Spekulationsblase, DIW Wochenbericht, Vol. 81(47), S. 1231–1240.

Wärmemonitor Deutschland 2013: gesunkener Heizenergiebedarf, gestiegene Kosten, DIW Wochenbericht, Vol. 51(41), S. 1015–1027.

Papiertiger Mietpreisbremse: Kommentar, DIW Wochenbericht, Vol. 81(40), S.1012.

Schwache Investitionen dämpfen Wachstum in Europa, DIW Wochenbericht, Vol. 81(27), S. 637–651.

Die Mietpreisbremse ‐ Kunstfehler mit Langzeitfolgen?: Kommentar, DIW Wochenbericht, Vol. 81(14), S.316.


2013

Der Koalitionsvertrag nimmt die Gesellschaft in die Pflicht, DIW Wochenbericht, Vol. 80(50), S. 31–42.

Zusätzliche Infrastrukturinvestitionen bringen zunächst keinen neuen Schwung, DIW Wochenbericht, Vol. 80(47), S. 3–14.

Mietpreisbremse – wohnungsmarktpolitisches Placebo, klimapolitisches Gift: Kommentar, DIW Wochenbericht, Vol. 80(46), S.28.


2012

Verordnet und gleich umgesetzt? Was die energetische Regulierung von Immo‐ bilien bisher tatsächlich gebracht hat – Ergebnisse auf Grundlage des ista–IWH– Energieeffizienzindex, Wirtschaft im Wandel, Vol. 18(11), S. 351–356.

Residential Energy Markets, in: Morris A. Pierce (Ed.), Encyclopedia of Energy, Vol. 4, Salem Press, Ipswich, mit S. Rosenschon & C. Schulz.

Von „grünen Investitionen“ und „glühenden Landschaften“: Was sind die Trei‐ ber des Heizenergieverbrauchs in Mehrfamilienhausern? – Ergebnisse auf Grundlage des ista–IWH–Energieeffizienzindex, Wirtschaft im Wandel , Vol. 18(10), S. 301–307, mit M. Claudy und T. Zumbro.

2011

Im Fokus: Im Osten nichts Neues ‐ Ergebnisse des ista–IWH– Energieeffizienzindex, Wirtschaft im Wandel , Vol. 17(9), S. 294‐297.

Energieeffizienz im Altbau: Werden die Sanierungspotenziale überschätzt? Moderne Gebäudetechnik, Vol. 65(3), 62‐68.

Sanierungspotenziale im Altbau: häufig werden die Sanierungspotenziale überschätzt – Forderungen an die Politik, DW ‐ Die Wohnungswirtschaft, Vol. 63(11), S. 55–57.

2010

Energieeffizienz im Altbau: Werden die Sanierungspotenziale überschätzt? – Ergebnisse auf Grundlage des ista‐IWH‐Energieeffizienzindex, Wirtschaft im Wandel, Vol. 16(9), S. 447–455, mit S. Müller‐Michelsen.

Förderung des Wohnungsbaus und der städtebaulichen Entwicklung: Von der Lösung zum Problem?, in: Institut für Wirtschaftsforschung Halle, 20 Jahre Deutsche Einheit – Von der Transformation zur Europäischen Integration, Halle, mit D. Weiß.

Im Fokus: Der lange Weg zur Energieeffizienz von Immobilien ‐ Ergebnisse des ista‐IWH‐Energieeffizienzindex, Wirtschaft im Wandel, Vol. 16(3), S. 136‐141.

2009

Energieeffiziente Wohnimmobilien stehen im Osten und Süden der Republik – Ergebnisse des ista–IWH–Energieeffizienzindex, Wirtschaft im Wandel, Vol. 15(9), S. 380‐388.

Innovationspotenzial ostdeutscher Regionen: Erfindergeist nicht nur in urba‐ nen Zentren zu Hause, Wirtschaft im Wandel, Wirtschaft im Wandel, Vol. 15(4), S. 181–192, mit M. Titze und J. Günther.

2008

Stadtumbau Ost in Sachsen: Differenzierterer Einsatz der Aufwertungfförderung notwendig!, Wirtschaft im Wandel, Vol. 14(2), S. 202–210.

2007 

Reform kommunaler Verwaltungsstrukturen: Zentralisierung bringt nicht nur Effizienzvorteile, Wirtschaft im Wandel, Vol. 13(11), S. 403–413, mit P. Haug.

Das Programm Stadtumbau Ost und seine wirtschaftlichen Effekte für die beteiligten Städte, Wirtschaft im Wandel, Vol. 13(6), S. 202–210, mit M.T.W. Rosenfeld.

Forecasts
DIW Berlin & joint economic forecast

2021

Deutsche Wirtschaft: Konjunkturmotor springt an, aber Unwucht im Getrie‐ be: Grundlinien der Wirtschaftsentwicklung im Sommer 2021, DIW Wochenbericht 23/24 / 2020, S. 400‐413

Weltwirtschaft: Fortgeschrittene Volkswirtschaften vor kräftigem Aufschwung: Grundlinien der Wirtschaftsentwicklung im Sommer 2021, DIW Wochenbericht  23/24 / 2020, S. 388‐398

Deutsche Wirtschaft zwischen Lockdown und Normalität: Grundlinien der Wirtschaftsentwicklung im Frühjahr 2021, DIW Wochenbericht  11 / 2020, S. 190‐ 208

Weltwirtschaft: USA und China legen vor, Europa hinkt hinterher: Grundlinien der Wirtschaftsentwicklung im Frühjahr 2021, DIW Wochenbericht 11 / 2020, S. 174‐189

2020 

Deutsche Wirtschaft: Hoffnung trotz Rückschlag zum Jahresende: Grundlinien der Wirtschaftsentwicklung im Winter 2020, DIW Wochenbericht 50 / 2020, S. 940‐954

Weltwirtschaft: Erholung ausgebremst: Grundlinien der Wirtschaftsentwicklung im Winter 2020, DIW Wochenbericht 50 / 2020, S. 924‐938

Deutsche Wirtschaft: Auf dem langen Weg zurück in die Normalität: Grundlinien der Wirtschaftsentwicklung im Herbst 2020, DIW Wochenbericht 37 / 2020, S. 654‐674

Weltwirtschaft: Langsame Erholung folgt tiefer Rezession: Grundlinien der Wirtschaftsentwicklung im Herbst 2020, DIW Wochenbericht 37 / 2020, S. 642‐ 652

Deutsche Wirtschaft: Schleppende Erholung nach tiefem Fall: Grundlinien der Wirtschaftsentwicklung im Sommer 2020, DIW Wochenbericht 24 / 2020, S. 420‐436

Pandemie stürzt Weltwirtschaft in tiefe Rezession: Grundlinien der Wirt‐ schaftsentwicklung im Sommer 2020, DIW Wochenbericht 24 / 2020, S. 408‐ 418

Deutsche Wirtschaft: Corona‐Virus stürzt deutsche Wirtschaft in eine Rezession: Grundlinien der Wirtschaftsentwicklung im Frühjahr 2020, DIW Wochenbericht 12 / 2020, S. 206‐229

Corona‐Pandemie schockiert die Weltwirtschaft: Grundlinien der Wirtschaftsentwicklung im Frühjahr 2020, DIW Wochenbericht 12/2020  S. 192‐205


2019 

Deutsche Wirtschaft: Industrie kämpft sich mühsam aus der Krise: Grundlinien der Wirtschaftsentwicklung im Winter 2019, DIW Wochenbericht 50 / 2019, S. 936‐950

Weltwirtschaft wächst auch weiterhin mit wenig Schwung: Grundlinien der Wirtschaftsentwicklung im Winter 2019, DIW Wochenbericht 50 / 2019, S. 928‐ 935

Deutsche Wirtschaft: Eine Rezession ist noch keine Krise: Grundlinien der Wirt‐ schaftsentwicklung im Herbst 2019, DIW Wochenbericht 37 / 2019, S. 656‐677

Weltwirtschaft und Euroraum: Unsicherheiten lasten auf Außenhandel und Industrie: Grundlinien der Wirtschaftsentwicklung im Herbst 2019, DIW Wochenbericht 37 / 2019, S. 646‐655

Weltwirtschaft und Euroraum: Protektionismus belastet Handel und Investitio‐ nen: Grundlinien der Wirtschaftsentwicklung im Sommer 2019, DIW Wochenbericht 24 / 2019, 410‐415

Deutsche Wirtschaft trotzt ausgeprägten Unsicherheiten: Grundlinien der Wirtschaftsentwicklung im Sommer 2019, DIW Wochenbericht 24/2019, 416‐435

Deutsche Wirtschaft kreuzt gegen den Wind: Weltkonjunktur kühlt weiter ab,
DIW‐Wochenbericht 86 (11), 162‐182


2018 

Deutsche Wirtschaft im Spätherbst des Aufschwungs, DIW‐Wochenbericht 50 / 2018, 1063‐1066

Deutsche Wirtschaft: Abschwächung in Sicht, Grundlinien der wirtschaftlichen Entwicklung im Sommer 2018, DIW Wochenbericht 85 (2018), 24, pS.508‐521

Politik schiebt florierende deutsche Konjunktur zusätzlich an: Grundlinien der Wirtschaftsentwicklung im Frühjahr 2018, DIW Wochenbericht 85 (2018), 36, S.715‐736 2017 


2017

Wirtschaft bleibt gut ausgelastet: Grundlinien der Wirtschaftsent‐ im Herbst 2017, DIW Wochenbericht 84 (2017), 36, S.715‐736

Wirtschaft in Wohlfühlkonjunktur: Grundlinien der Wirtschaftsent‐ im Sommer 2017, DIW Wochenbericht 84 (2017), 24, S.475‐485

Wirtschaft: Beschäftigungsaufbau stark, Investitionstätigkeit Grundlinien der Wirtschaftsentwicklung im Frühjahr 2017, DIW Wochenbericht 84 (2017), 11, S.185‐204.2016 


2016

Deutsche Wirtschaft setzt Aufschwung fort – trotz schwächeren Beschäftigungsaufbaus: Wintergrundlinien 2016, DIW Wochenbericht 83 (2016), 50, S.1177‐1188.

Deutsche Wirtschaft: Aufwärtstrend setzt sich fort, Brexit dämpft: Herbstgrundlinien 2016, DIW Wochenbericht 83 (2016), 36, S.785‐804

Deutsche Wirtschaft folgt stabilem Aufwärtstrend: Sommergrundlinien 2016, DIW Wochenbericht Vol. 83(24/25), S.531‐538

Frühjahrsgrundlinien 2016: Deutsche Wirtschaft trotz unsicherer Weltkonjunktur auf Kurs, DIW Wochenbericht Vol. 83(11) S.212‐230.


2015 

Wintergrundlinien 2015, DIW Wochenbericht Vol. 82(51‐52), S.1203‐1227

Herbstgrundlinien 2015, DIW Wochenbericht Vol. 82(38), S.827‐855

Sommergrundlinien 2015, DIW Wochenbericht Vol. 82(26), S.591‐606

Aufschwung bei gedämpfter Weltkonjunktur: Frühjahrsgrundlinien 2015, DIW Wochenbericht Vol. 82(11), S.219‐247


2014 

Deutsche Wirtschaft überwindet Schwächephase: Wintergrundlinien 2014, DIW Wochenbericht Vol. 81(51), S.1295‐1305

Herbstgrundlinien 2014, DIW Wochenbericht Vol. 81(38), S.871‐899

Sommergrundlinien 2014, DIW Wochenbericht Vol. 81(25), S.567‐594

Frühjahrsgrundlinien 2014, DIW Wochenbericht Vol. 81(11), S.191‐222


2013 

Wintergrundlinien 2013/14, DIW Wochenbericht Vol. 80(51), S.3‐32 

Herbstgrundlinien 2013, DIW Wochenbericht Vol. 80(38), S.3‐40